BK-Hundeführerschein

Men­schen, die mit Tieren leben wollen, müssen über Grund­ken­nt­nisse im Umgang mit ihnen ver­fü­gen. Die Aspek­te ein­er ver­ant­wor­tungsvoll und vernün­ftig gestal­teten Men­sch-Tier-Beziehung gehören heute aber nicht immer zum selb­stver­ständlichen Erfahrungss­chatz. Die steigende Nach­frage nach Hil­fe und Unter­stützung bei der Aus­bil­dung erfordert ein flächen­deck­endes, ein­heitlich­es Ange­bot mit gle­ichen Qual­itäts­stan­dards und zu gle­ichen Kon­di­tio­nen für alle Hun­de­hal­ter.

Der VDH und seine Mit­gliedsvere­ine bieten mit einem fundierten und umfassenden Aus­bil­dungsange­bot allen Hun­de­hal­tern Hil­fe und Unter­stützung an. Sachkunde des Hun­de­hal­ters, Gehor­sam und Sozialverträglichkeit des Hun­des bilden die drei Säulen des BK-Hun­de­führerscheins.

Der BK-Hun­de­führerschein stellt den sozialverträglichen Hund und das rück­sichtsvolle Auftreten von Hund und Hal­ter im All­t­ag in den Mit­telpunkt.

Vor­bere­itungskurse und Prü­fun­gen zum BK-Hun­de­führerschein wer­den nach ein­heitlichen Kri­te­rien und mit ein­heitlichen Gebühren unter Mitwirkung der vom BK aus­ge­bilde­ten, geprüften und anerkan­nten (lizen­zierten) Aus­bilder und Prüfer durchge­führt.

Dieses Ange­bot des BK ste­ht allen Hun­de­hal­tern offen und bietet die Möglichkeit ein­er Aus­bil­dung auf hohem Niveau und mit einem ein­heitlichen Qual­itäts­stan­dard.

Der Arbeit­skreis “Sachkunde-Hun­de­hal­tung”, dem ver­schiedene Ver­bände aus den Bere­ichen Tier­schutz, Tierärzteschaft und Hun­dewe­sen ange­hören, hat diverse Konzepte für Hun­de­führerscheine beurteilt. Der BK-Hun­de­führerschein entspricht allen Anforderungskri­te­rien, die der Arbeit­skreis an einen Hun­de­führerschein stellt und wird daher vom Arbeit­skreis zur Anerken­nung durch Behör­den der Gemein­den und der Län­der emp­fohlen.

Unser BK-Hun­de­führerschein ste­ht allen Hun­den offen, egal ob Rasse­hund oder Mis­chling. Vollen Impf­schutz sollte Ihr Hund aber bere­its haben. Teil­nehmen kann — gegen einen kleinen Unkosten­beitrag – jed­er! Eine Vere­ins­mit­glied­schaft ist nicht erforder­lich.