Begleithundeprüfung

Straßen­teil

Viele von Ihnen haben sich einen Hund gekauft, weil sie ihn als Schutz- oder Wach­hund ein­set­zen möcht­en oder über­haupt später weit­er­hin mit ihm im Hun­de­sport aktiv zu sein, also gibt es zunächst eine Beglei­thun­daus­bil­dung, deren Grun­daus­bil­dung wie bei allen anderen Arten auch der Gehor­sam ist, ähn­lich, nur noch inten­siv­er und umfan­gre­ich­er als der Hun­de­führerschein/Team-Test.

Auf dem Übungsplatz wird die Leinen­führigkeit, Freifolge, Sitzübung und das Able­gen in Verbindung mit Her­ankom­men trainiert. Der Hund ist mit seinem Hun­de­führer nicht allein auf dem Platz, ich meine hier nicht den Train­er, son­dern einen weit­eren Hund, der unter Ablenkung des anderen Hun­des frei abgelegt ist und dessen Hun­de­führer sich ca. 40 Schritt ent­fer­nt — abge­wandt zum Hund — aufhält.

Danach geht es in den Straßen­teil. Mit allen Din­gen, die so im Straßen­verkehr passieren kön­nen, soll der Hund kon­fron­tiert wer­den, bevor er das Zer­ti­fikat “Beglei­thund” erhält.

Die Beglei­thun­de­prü­fung ste­ht allen Hun­den offen, egal ob Rasse­hund oder Mis­chling. Vollen Impf­schutz sollte Ihr Hund aber bere­its haben.

Wir freuen uns, Sie und Ihren Hund bald begrüßen zu dür­fen und heißen Sie schon heute her­zlich willkom­men auf unserem Aus­bil­dungs­gelände (an der Duis­burg­er Straße, Biele­feld-Brack­wede).

Weit­er­hin find­en Sie hier eine Über­sicht, über unsere Ange­bote:

  • Beratung vor der Anschaf­fung eines Hun­des
  • Welpen­train­ing
  • Indi­vid­u­alkurse für Fam­i­lien-Begleit-hunde
  • Kurse für die gesamte Fam­i­lie
  • Beratung bei der Hun­de­hal­tung
  • Vor­bere­itung auf die Sachkun­de­prü­fung
  • Aus­bil­dung für den BK-Hun­de­führerschein
  • Aus­bil­dung zur IGP-Prü­fung